Sonntag, 29. März 2020

in der menge billiger

der hilferuf der von allen guten erntehelfer*innen verlassenen großbauern, die regionale konsumpropaganda und das pseudolinke nachhaltigkeitsblabla sind der zynische werbegag einer egomanischen blasmusikgesellschaft, die statt gemüse lieber saisonarbeiter*innen quer durch europa karrt, vor ihre haustüre, um sie dort systematisch auszubeuten, in unwürdigen wohnbedingungen, begleitet von einschüchterungen und beschimpfungen. sozialdumping und steuerbetrug inklusive, was aber dank der vorangemeldeten kontrollen nicht auffällt und sowieso total wurscht ist, weil die großbauern ja selber in allen gemeinderäten u landtagen sitzten, während wir uns schulterklopfend zum regionalen shopping gratulieren.
zahllose erntehelfer*innen, die den alpinen wohlstand erwirtschaften, leben und arbeiten in einer paralellwelt, die den ach so bewußt einkaufenden konsumentInnen wurschter nicht sein könnte. fair trade gibts nur bei bananen, hier wird ja alles richtig gemacht.

die großen landwirtschaftsbetriebe (von denen ich hier spreche) wird auch diese krise nicht so hart treffen, wie die paar kleinen höfe, die noch zum finalen abwatschen übrig sind. die höhe der subvension war immer schon abhängig von der größe des hofs, umso größer umso mehr. in einem beispiellosen konkurrenzkampf sind die skupellostesten (gemüse)-bauern auf dem rücken migrantischer arbeiter*innen immer größer geworden, während viele betriebe, die nicht so ausbeuterisch gewirtschaftet haben, dem druck der handelsketten nicht stand halten konnten. massengrab eXtrem billa day.

die siegreichen raubtierbetriebe werden jetzt bejubelt von einer i-am-from-austria grölenden zeltfesttruppe (aka regierung), und die handelsketten machen derweil ihr jahrtausendgeschäft. den kassierer*innen wird vom balkon aus infantil applaudiert, anstatt dass zum streik aufgerufen wird. dabei wärs jetzt grad so günstig. pflege- und krankenhauspersonal können gleich mitmachen. jetzt so ein kleines warnstreikerl, was glaubst was da los wär.

auf der intensivstation der realitätsverweigerung liegt übrigens das argument "regional kaufen = umwelt schützen". wegen der transportwege und so. danke u gute besserung!
erstens exportieren die heimischen großbauern selber längst ihr zeug überall hin und zweitens sind ganze landstriche durch diese monokultur dermaßen runiert, dass nur dank tonnenweise düngelmittel noch irgend so was wie gemüse raus kommt.
zumindest schmeckt das zeug genauso widerlich, wie es produziert wird. dass viele leute hingegen gezwungen sind diese pseudonahrungsmittel zu kaufen, ist nicht nur 1 verbrechen am guten geschmack sondern an der menschheit. und der verlust, dass leute nicht mehr wissen, wie eine zucchini aussehen kann und wie tomaten wirklich schmecken, ist nicht mal mehr kitschige lederhosenromantik, sondern ein echter betrug am guten leben. alles total bio gibts halt nur für wenige.

dank massivstem sozialdumping werden natürlich millionen und abermillionen abgaben und steuern am staat vorbeigeschleust, wofür sich eben dieser staat jetzt brav bedankt, indem zwangsbeglückte billigkräfte (geflüchtete, zivildiener, arbeitslose) den betrieben hinten und vorne hineinstopft werden, anstatt sie endlich zu enteignen, vors gericht zu stellen und die betriebe zu vergesellschaften, was die einzig nachhaltige lösung wäre. überhaupt sind nahrungsmittel ein menschenrecht und dürften sowieso nix kosten.
machen wir dann alles nach der super-revolution, also in ca 130 millionen jahren. viel spaß derweil im interspar-restaurant. kleiner tipp: forelle müllerin art nach 16 uhr um 3,50 euro!

leistung und vergnügen

Franz-Xaver Franz Drama-Queen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

es ist war
es ist war
mauszfabrick - 2022-11-25 13:26
bachmann frisch
verfluche an dieser stelle alle recht herzlich, die...
Lebensmensch - 2022-11-24 11:27
elon der befreier
einerseits ist es nach wie vor völlig crazy, dass der...
Lebensmensch - 2022-11-05 13:41
Lost-Figuren als Klassiker...
Jack = Kritik der praktischen Vernunft (Immanuel Kant)...
Lebensmensch - 2022-10-12 15:32
eine SEHR gute liste
eine SEHR gute liste
mauszfabrick - 2022-10-05 17:09
Hätte Ursula K. Le Guin Frantz...
Hätte Ursula K. Le Guin Frantz Fanon Virginia Woolf Leslie...
mauszfabrick - 2022-10-05 16:54
literaturnobelpreis
wer den literaturnobelpreis nicht hätte bekommen sollen: #5...
Lebensmensch - 2022-10-04 18:31
Österreichische Nobelpreisträger*innen...
Bertha von Suttner = Johannes B. Kerner = Logischer...
Lebensmensch - 2022-10-04 17:50
das comedy casting
ich war gestern bei einem casting für eine orf comedy...
Lebensmensch - 2022-07-22 14:32

and i quote

"Mit Honig auf dem Kopf tue ich natürlich etwas, was mit denken zu tun hat." Joseph Beuys

Suche

 

Status

Online seit 5115 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2022-11-25 13:26

Credits


- Kontakt -
101 Listen
Best Of Blog
Eigene Texte
Film & Kino
Fotostorys
gesehen und urteil
Letzte Nacht
Lyrik
radio ranking king
tagebuch 2016
Und oder Ähnliches
Videos
Welt und Kunst
x als y als z
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren